Vortrag & Diskussion: Die AfD – Eine rechte Partei vor der Europawahl

4908cbe69828189d2a04287679f4a5d0_400x400Dienstag 20.05.2014 um 18 Uhr | Apex (Burgstraße 46).
Referent: Alexander Häusler, Mitarbeiter des Forschungsschwerpunktes Rechtextremismus/Neonazismus an der Fachhochschule Düsseldorf.

Der bürgerliche Anstrich einer “technokratischen, eurokritischen Professoren-Partei”, mit dem die “Alternative für Deutschland” bei der Bundestagswahl 2013 zu punkten versuchte und mit 4,7 % nur äußerst knapp scheiterte, weicht programmatisch mittlerweile einem immer klarer zu fassenden, eindeutig rechtspopulistischen Bild. In ihrer positiven Positionierung zum xenophoben Anti-Zuwanderungs-Referendum in der Schweiz und den jüngst ausgetragenen internen Flügelkämpfen, die rechte und christlich-reaktionäre Kräfte wie die Berlinerin Beatrix von Storch für sich entschieden, offenbart die AfD ihre inhaltliche Ausrichtung.

Continue reading

Blockupy Göttingen: Gemeinsam gegen Krise und Rassismus

logos-paintbomb-2014-web-kleinAm Freitag den 16.05.2014 begleiten wir die Blockupy Stadt-Rally mit unserem Ticker.

Grenzenlos solidarisch – Für eine befreite Gesellschaft

Sana sammelt unbezahlt immer mehr Überstunden. Während dessen bekommt Marie nach ihrer Ausbildung keinen Job. Und Nikola finanziert sein Studium über Nebenjobs und wird von seinen Eltern unter Druck gesetzt, endlich fertig zu werden um auf dem Arbeitsmarkt für sich selbst sorgen zu können. Das sind nur einige Beispiele, die zeigen, wie prekär die Ausbildungssituation ist. In Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass es in Göttingen im Berufsberatungsjahr 2012/2013 30% mehr Bewerber_innen als freie Ausbildungsplätze gab. Continue reading

Die „Alternative für Deutschland“ und der Rechtsruck im Parteienspektru

wettbewerbspopulismus_grossWettbewerbspopulismus und die unheimliche Wiederkehr des nationalistischen Chauvinismus

Mit David Bebnowski und der Antifaschistischen Linken International

Dienstag, 13. Mai 2014 | 19 Uhr | Ver.di-Haus (Groner-Tor-Str. 32)

Was, wenn es in Deutschland doch wieder eine Partei schafft, sich rechts der Union zu etablieren? Mit dem Auftauchen der „Alternative für Deutschland“ (AfD) steht das Parteienspektrum in der BRD im Vorfeld der Europawahl unmittelbar vor einem Rechtsruck, den manche schon lange analytisch prognostiziert, andere über Jahrzehnte in der postfaschistischen deutschen Geschichte einzudämmen versucht haben. Wenn die AfD, die im Herbst 2013 noch knapp am Einzug in den Bundestag scheiterte, höchstwahrscheinlich am 25. Mai ins Europaparlament einzieht, dann etabliert sich damit erstmals eine rechtspopulistische Partei und verschiebt den Diskurs – auch jetzt schon – in Richtung rassistischer und nationalistischer Ressentiments. Continue reading